Donau - Niederösterreich

Von ihrer Quelle im Schwarzwald bis zur Mündung am Schwarzen Meer legt die Donau, der zweitgrößte Fluß Europas, 2.888 Kilometer zurück. Seit jeher hat der stolze Strom die Menschen magisch angezogen. An ihren Ufern finden sich die ältesten Spuren menschlicher Besiedelung, wie die berühmte "Venus von Willendorf" belegt, aus der Zeit um etwa 30.000 vor Christus die älteste Plastik der Welt, die heute in Wien zu bewundern ist.

Die Donau ist ein königlicher, wahrhaft europäischer Fluß. Auf ihrem Weg von West nach Ost durchfließt sie zehn Länder und verbindet als Lebensader Europas unterschiedlichste Völker, Religionen und Kulturen zu einem harmonischen Ganzen. Ihr Weg ist gesäumt von Zeugen einer wechselvollen Geschichte, wehrhaften Burgen, mächtigen Klöstern und prächtigen Palästen. Ihre vielfältigen, manchmal lieblichen, manchmal fast mystischen Landschaften sind von Legenden umwoben.

Obwohl man überall entlang des Flusses der großen Vergangenheit begegnet, ist die Donau auch ein moderner Fluß. Fast zur Gänze - auf 2.415 Stromkilometern - schiffbar, verbindet sie über den Main-Donau-Kanal die Nordsee mit dem Schwarzen Meer. Bedeutung als einer der wichtigsten Handelswege, Teil des Korridor VII durch Europa (Tina Office), erfreut sich die Donau zunehmender Beliebtheit bei der Personenschiffahrt - Donaukreuzfahrten sind ein wunderbares Erlebnis. Über 70 Kabinenschiffe kreuzen regelmäßig zwischen Passau und Budapest, aber auch schon wieder bis ins Donaudelta.

Ob man die Donau entlang fährt oder an Bord eines Schiffes reist, niemand kann sich der Faszination der "Königin der Flüsse", der Harmonie zwischen Landschaft und Fluss entziehen.